20:00 • KONZERTHAUS BERLIN • WERNER-OTTO-SAAL

Anatomische Klangstrukturen: Mother Lode III/Plexus/Godot

SONNTAG

02

FEBRUAR

Das ensemble unitedberlin untersucht unter der Leitung von Vladimir Jurowski die Anatomie musikalischer Strukturen. Eröffnet wird das Programm durch Agata Zubels Mother Lode III (Hauptader 3), welches Raumklangwirkungen erforscht. Das Herzstück des Programms ist die Uraufführung eines Konzerts für zwei Schlagzeuger und Ensemble des lettischen Komponisten Jānis Petraškevičs, welches für Juris Azers und Guntars Freibergs komponiert wurde. Anna Korsuns Plexus (Netzwerkgeflecht) vergleicht die Komponistin mit „einem komplexen Netz aus Klängen, das ständig in Bewegung ist und eine organische Struktur bildet.“ Den Abschluss bildet Georg Katzers Godot kommt doch, geht aber wieder, ein musikalisches Spiel mit Erwartungen und Überraschungen.

Agata Zubel - Mother Lode III (2017)

Jānis Petraškevičs - neues Werk UA

Anna Korsun - Plexus (2014)

Georg Katzer - Godot kommt doch, geht aber wieder (2000)

Juris Azers und Guntars Freibergs, Schlagzeug

ensemble unitedberlin

Vladimir Jurowski, Dirigent

Anfahrt

KONZERTHAUS BERLIN
Gendarmenmarkt
10117 Berlin