20:00 •

live or stream? 3

SONNTAG

30

OKTOBER

Aus den Folgen unserer aktuellen Situation ergeben sich immer wichtiger werdende Fragen: Wie werden wir performative Künste in Zukunft wahrnehmen? Die damit verbundenen Diskurse holen wir ebenso ins Projekt wie die Aktivitäten Schönbergs mit seinem Verein für musikalische Privataufführungen vor 100 Jahren.

Gibt es eine Ähnlichkeit zwischen Schönbergs exklusivem Verein und der konzentrierten Privatheit von gestreamten Konzertangeboten? Mit der gerade beginnenden Saison 2022 / 2023 setzen wir unsere Reihe live or stream? fort - mit einem Programm aus Werken der Zweiten Wiener Schule und mit Uraufführungen von Annette Schlünz. Sie stellt sich (wie die bereits porträtierten Komponisten in den ersten Konzerten) der Aufgabe, ein Werk aus dem Schönberg-Kreis zu instrumentieren und sich mit einer Novität zu präsentieren (beides Kompositionsaufträge des ensemble unitedberlin, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung).

Anton Webern - Sechs Stücke für Orchester op. 6 (1909/1920), Bearbeitung vom Komponisten

Annette Schlünz - L’ivresse du mouvement (2021)

Anton Webern / Annette Schlünz - Fließend Instrumentierung der Sechs Bagatellen op. 9 (1913/2022) UA

Annette Schlünz - Nuit blanche (2022) für Ensemble UA

ensemble unitedberlin

Peter Hirsch, Dirigent

Anfahrt